Kinderkekse enthalten nur ganz wenig Zucker, oder?

Gerade kleine Kinder lieben Kekse. Es gibt sie in den verschiedensten Formen und mit den tollsten Verpackungen. Dinkelkekse sind im Moment der volle Renner.

Kinder sollten im ersten Lebensjahr möglichst keine zuckerhaltigen Kekse essen. Zum einen fördert dies Karies und zum anderen entwickeln Kinder hier bereits sehr zeitig eine Vorliebe für Süßes.

Also was tun wir? Wir kaufen spezielle Kekse für Kleinkinder, da hier weniger Zucker enthalten ist, oder?

„Aber welcher Keks ist von allen Keksen der Beste für mein Kind?“ Der Verbraucher hat die Qual der Wahl.

Es gibt darauf aber eine relativ klare Antwort, wenn man die aktuellen Testergebnisse der Fachzeitschrift Öko-Test heranzieht.

KEINER !!!

Ein zu hoher Zuckergehalt von bis zu 26,4 %, krebsverdächtige Fettschadstoffe und Mineralölverunreinigungen. Das alles finden sie in den Keksen ihrer Kinder.

Erschreckend aber war. Sind keine Kekse aber eine Option? Jain! Ich würde eher nach der Divise „do-it-yourself“ vorgehen. Dann weiß man wenigstens, was „Kind“ isst.

Ein einfaches und leckeres Rezept findet ihr hier.

https://its-my-health.de/zuckerfreie-babykekse/

Genauere Informationen zu angesprochenen Tests könnt ihr der Fachzeitschrift Öko-Test/Februar 2019 entnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere